Eine kleine Weihnachtsgeschichte…;-)

Langsam, mit genüsslichem Blick mustere ich ihn von oben bis unten. Seine rote Jacke glänzt verführerisch. Obwohl ich sonst nicht auf Bärte bei Männern stehe, macht mir seiner absolut nichts aus. Im Gegenteil – sogar seine vollschlanke Figur macht mich an. Vorsichtig schleiche ich los, um ihn nicht zu erschrecken und zur Flucht zu animieren. Nun stehe ich vor ihm und das Wasser läuft mir im Mund zusammen. Ich kann mich kaum noch beherrschen. Am liebsten würde ich ihm sofort die Kleider vom Leib reissen. Vorsichtig sehe ich mich um. Guckt jemand? Keine Gefahr. Ich strecke die Hand aus und lasse meine Finger sanft über ihn gleiten – fahre seine Konturen nach. Schluck! Lange kann ich mich nicht mehr beherrschen. Noch einmal umschauen – keine Konkurrenz in Sicht. Unbarmherzig greife ich zu und halte ihn wie ein Schraubstock umklammert. Nur schnell weg hier – mit ihm natürlich. Die Frau an der Kasse wird misstrauisch beäugt. Will sie ihn auch haben? Ein Anflug schlechten Gewissens macht mir zu schaffen. Man sollte für sein Vergnügen nicht zahlen müssen. Egal – ICH WILL IHN HABEN! Der Weg nach Hause wird lang. Immer wieder betrachte ich ihn liebevoll, fahre über seinen leckeren Körper, male mir aus, was ich mit ihm tun werde, zu Hause, auf meiner Couch. Endlich angekommen! Ich kann es kaum erwarten. Erregung ergreift von mir Besitz. Die Schuhe fliegen in eine Ecke, die Jacke in die Andere. Wieder packe ich ihn und schon geht es zur Couch. Meine Finger spielen kurz mit seinem Glöckchen, dann ist er auch schon von seinem Gürtel befreit. Vorsichtlich helfe ich ihm aus seiner Kleidung. Hat er Angst? Egal! Dazu ist er da, oder etwa nicht? Nun steht er vor mir in seiner ganzen Pracht – nackt! Hmmmm….meine Augen fahren über seine braune Haut. Mein Mund ist wässrig. Ich kann nicht mehr länger warten, packe ihn und bohre meine Zähne in seinen Leib. Wie süß er schmeckt. Ich lasse ihn mir auf der Zunge zergehen. Fünf Minuten später ist bis auf seine Kleidung nichts mehr übrig. Ich habe ihn vernascht – meinen leckeren Lindt – Weihnachtsmann!

  1. Noch keine Kommentare.

  1. Noch keine Trackbacks.